Trachtenhosen – Beinbekleidung mit Tradition

TrachtenhosenTrachtenhosen zählen zu den sehr traditionsreichen Hosentypen, die insbesondere in Deutschland, aber auch in anderen Länder der Welt, sehr unterschiedlich aussehen können und je nach Anlass auch in puncto Materialwahl und Länge stark voneinander variieren. Als Teil einer Tracht waren Trachtenhosen ursprünglich meist nur im Kleiderschrank der Männer zu finden, aber heute gefällt Herren und Damen Tracht in dieser Form gleichermaßen gut und die Trachtenhose ist eine beliebte Alternative zum klassischen Dirndl oder anderen Damentrachten für Frauen.

Günstige Trachtenhosen im Sale

Die Trachtenhose im kurzen Überblick

TrachtenhosenUnter Tracht wird im deutschen Sprachgebrauch historische oder traditionelle Kleidung verstanden. Die Tracht kann aus einem kompletten Outfit bestehen; es können aber auch nur einzelne Komponenten diesen Bestand erfüllen, wie etwa die Trachtenhose.

Diese wird im deutschsprachigen Raum üblicherweise von Männern und Jungen getragen, kann heute aber auch von Mädchen und Frauen als Beinbekleidung gewählt werden.

Rein optisch, aber auch von der Materialwahl her sind die heutigen Trachtenhosen meist von der Jagd- und Wanderbekleidung des 19. Jahrhunderts inspiriert und sind daher meist aus Leder oder festen Wollstoffen gefertigt.

Die Trachtenhose aus Leder wird meist aus Wildleder gefertigt, etwa vom Hirsch oder anderem Rotwild. Die günstigeren Modelle aus Rindsleder stammen häufig aus Massenproduktionen und können unter Umständen qualitative Mängel und eine geringe Haltbarkeit als etwa die typischen bayrischen Krachledernen aufweisen.

Heute sind die Trachtenhosen meist schwarz oder braun, seltener auch blau, grün oder rot. Es gibt sie in kurz oder lang, wobei die Kurzvariante, auch die Kurze genannt, meist bis zu den Knien reicht. Eine Bundhosenvariante ist etwa dreiviertel lang, während die kurzen Krachledernden für Kinder etwa bis zur Mitte des Oberschenkels reichen und auch unter der Bezeichnung Burschenlederhose angeboten werden.

Viele der Trachtenhosen sind sehr detailreich verziert, mit aufwändigen Stickereien und speziellen Nähten, wie etwa der Säcklernaht oder auch Hosenträgern, die mit einem Brustgurt an Ort und Stelle gehalten werden. Dekorative Gürtel, Knöpfe in Hirschhornoptik oder ein verzierter Hosenlatz sind ebenfalls beliebte Blickfänger.

Trachtenhosen in Deutschland und in anderen Ländern

Die Mode der Trachten war in Deutschland durch die jeweiligen Herrscher der einzelnen Gebiete festgelegt, die durch eine feste Kleiderordnung für die einzelnen Bevölkerungs- und Berufsgruppen ihre Machtposition festigen und ein Verschulden ihrer Untergebenen vermeiden wollten. In Deutschland wurden die Berufstrachten und Bauerntrachten vor allem im 19. Jahrhundert wieder populär, als im Zuge einer starken lokalpatriotischen Stimmung und dem Hochhalten traditioneller Werte ein Interesse an Heimatkunde und Romantik aufkam und das Landleben stark romantisiert wurde.

Die ländliche Tracht grenzte sich in ihrer Aufmachung stark von Berufstrachten ab, da sie über ganz andere Aspekte Auskunft gab, wie etwa Wohlstand, soziale Schicht, aber auch den Personenstand, den Gemütszustand oder das Alter.

Tipp! Da Trachten meist regional getragen wurden und jedes Dorf oder jede Region eigene Interpretationen der damaligen ländlichen Trachtenmode entwickelte, können bis heute je nach Bundesland starke Unterschiede in den Trachten entdeckt werden.

Währen in Deutschland aber nur noch in wenigen Regionen die Tracht zur Alltagsmode gezählt wird, etwa in südlichen Bundesländern wie etwa Bayern, gehört sie in anderen Ländern der Welt noch zum normalen Alltagsleben dazu: Der Sari in Indien findet ebenso häufig Verwendung wie der Kimono in Japan, während etwa der schottische Kilt etwas weniger häufig zu sehen ist. In Deutschland, Österreich und der Schweiz wird von einem Großteil der Bevölkerung eine Trachtenhose nur als Teil einer Festtagstracht zu besonderen Anlässen getragen, wie etwa zum Oktoberfest.

Trachtenhosen für Frauen – von frech und burschikos bis hin zu lieblich und feminin

Gehörten traditionellerweise zu den deutschen Trachten für Frauen Röcke oder Kleider zur Grundausstattung, tauchten insbesondere mit der zunehmenden Popularität der Landhausmode auch Trachtenhosen in den Kollektionen für Damen auf. Gerade junge Frauen wählen die Trachtenhosen gerne als bequeme und praktische Alternative zum Dirndl, die zudem meist auch deutlich preiswerter ausfällt.

Ähnlich wie die Trachtenhosen für Herren müssen die heutigen modischen Hosen für Dmaen nicht unbedingt einer bestimmten Trachtenvorschrift folgen, sondern greifen in der Regel einzelne Elemente der unterschiedlichen Trachtenmoden auf und interpretieren diese neu. So gibt es für Damen sowohl Trachtenhosen in kurz oder lang, als Bundhose oder mit weitem Hosenbein, in Braun oder Schwarz, aber auch in Rot, Grün oder Blau.

Auffällige Dekorationen in Form von Stickereien, Schmuckknöpfen oder detailreich gestalteten Hosenträgern lassen sich ebenfalls finden. Wer es feminin mag, wählt ein körpernahes Modell aus Stoff mit zartem Dekor. Rustikaler wird es mit einer Lederhose, während die Modelle aus Jeans sehr modern wirken.

Trachtenhosen kaufen – die beliebtesten Anbieter und Hersteller

Trachtenhosen kaufen können Sie wahlweise im Einzelhandel, per Katalogbestellung oder im Internet. Im Einzelhandel empfiehlt es sich, Fachgeschäfte aufzusuchen, die auf Landmode oder Trachtenmode spezialisiert sind. Manchmal finden Sie auch in größeren Kaufhäusern eine Abteilung mit Trachten, etwa in südlichen Bundesländern, wie etwa Bayern.

Viele Hersteller und Anbieter führen auch sehr übersichtliche Online Shops, in denen Sie neben den neuesten Kollektionen für Damen und Herren im Sale oft tolle Schnäppchen machen können.

Modell Bekannte Marken
Trachtenhosen für Damen werden unter anderem von folgenden Marken geführt
  • Almwerk
  • Stockerpoint
  • MarJo
  • Krüger
  • Spieth & Wensky
Bekannte Marken für Herren sind unter anderem
  • Wanderwald
  • Stockerpint
  • Spieth & Wensky
  • Distler
  • Wiesenprinz
  • Country Line

Vor- und Nachteile einer Trachtenhose

  • oftmals sehr hochwertig
  • ideal für festliche Anlässe
  • große Farbauswahl
  • weniger für den Alltag geeignet

Trachtenhosen günstig kaufen – so finden Sie tolle Schnäppchen

Egal, ob Sie sich für einen Einkauf in einer Boutique mit Trachten vor Ort entscheiden oder bequem im Internet den Trachtenhosen Shop Ihrer Wahl durchstöbern möchten – besonders günstig kaufen können Sie, wenn Sie einen Trachtenhosen Sale abwarten. Sowohl die Boutiquen für Landmode oder Trachten vor Ort bieten immer wieder einen Sale an, aber auch auf Messen und im Outlez können Sie die Trachtenhosen günstig kaufen.

Tipp! Im Netz können Sie mit Stichwörtern wie etwa ‘Trachtenhosen Sale’ gezielt nach Rabattaktionen und Ausverkäufen Ausschau halten und so auch hochwertige Markenhosen vergleichsweise günstig kaufen.

Neuen Kommentar verfassen

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. Heine Hosen – Mode aus dem Versandhaus
  2. Radlerhosen – bequeme Begleiter für den Radsport
  3. DIY: So nähen Sie eine Hose
  4. Hose zu lang? – So kürzen Sie Ihre Hose
  5. Hose eingelaufen? – So können Sie Ihre Hose wieder verlängern
  6. So flicken Sie Ihre Hose
  7. So bestimmen Sie Ihre Größe
  8. Was tun wenn die Hose verwaschen ist?
  9. Welche Hose bei welcher Figur?
  10. KjBrand Hosen – Hosenmode in großen Größen
  11. Sheego Hosen – Damenmode ab Größe 40
  12. Marc O’Polo Hosen – klassisch elegante Mode für Damen und Herren
  13. Hüfthosen – sommerliche Styles für modebewusste Menschen
  14. Dockers Hosen – eine robuste Qualität
  15. Armyhosen – nicht nur für Soldaten eine interessante Wahl