Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Welche Hose im Büro?

Comma HosenWenn im Büro ein gewisser Dresscode herrscht, stellen sich viele Leute jeden Morgen die gleiche Frage: Was ziehe ich bloß an? Dem Anlass und der Umgebung entsprechend soll es sein, aber auch modisch und trendy. Da einen Kompromiss zu finden, erscheint schwierig – ist aber im Grunde genommen ganz einfach. In diesem Beitrag können Sie nachlesen, welche Hose für Sie und Ihn im Büro erlaubt sind und welche Sie doch besser nur in Ihrer Freizeit tragen sollte. Mit diesem Wissen können Sie nicht nur die Kollegen beraten, sondern haben garantiert auch beim Chef ein Brett im Stein.

Männersache: Welche Hosen darf Er im Büro tragen?

Welche Hose im Büro?Beginnen wir der Einfachheit halber mit der Männermode. Da die Auswahl hier generell kleiner als bei Frauen ist, ist die Frage nach der perfekten Bürohose auch schneller geklärt.

Wenn es bei Ihnen am Arbeitsplatz sehr formell zugeht und ein klarer Dresscode (nämlich Anzug) gilt, ist klar, dass Sie im Idealfall zur Anzughose greifen sollten. Diese darf optional auch eine Bügelfalte haben. Ob Sie einen weiteren oder eher engeren Schnitt bevorzugen, ist Ihnen überlassen und hängt auch immer stark von Ihrem Stil ab. Prinzipiell kann gesagt werden, dass enge Anzughosen moderner wirken und Sie auch ein bisschen jünger machen.

Tipp: Die klassische Anzughose muss nicht immer nur schwarz oder grau sein. Immer mehr Chefs tolerieren es auch, wenn im Büro frischere Farben wie Blau oder Aubergine getragen werden. Wenn Sie diese Farben auch im Hemd und der Krawatte aufgreifen, entsteht ein extrem modisches und in sich geschlossenes Outfit.

Frauensache: Welche Hose darf Sie im Büro tragen?

Im Falle der Damen ist die Sache mit der Hose fürs Büro schon etwas schwieriger. Da hier die Auswahl wesentlich größer ist und viele Damen großen Wert auf einen individuellen Stil (auch am  Arbeitsplatz) legen, sind die Spielräume auch dementsprechend weit. Die folgende Tabelle verschafft Ihnen einen groben Überblick der Möglichkeiten

Hosentyp Tipps
Röhrenhose Egal ob Jeans oder anderer Stoff – eine enganliegende Hose wirkt meist sehr elegant und geradlinig. Perfekt fürs Büro! Wenn die Röhre aus Jeans ist, müssen Sie darauf achten, dass das Outfit insgesamt nicht zu casual wirkt.
Chino Eine klassische Chino Hose in hellen Farben hat auch im Büro ihren großen Auftritt. Die Modelle werden vor allem im Frühjahr und Sommer gern getragen und können mit unterschiedlichen Schuhen kombiniert werden. Zusammen mit einer weißen Bluse ist das Outfit schick und gleichzeitig bodenständig.
Palazzohosen Sie sind DER neue Trend, der auch vor dem Büro keinen Halt machen. Damen, die sich auch im Job gern modisch kleiden, sollten es unbedingt mal mit einer Palazzohose probieren. Die luftigen Hosen aus Stoff zeichnen sich durch einen weiten Schnitt aus und sollten daher immer mit einem engen Oberteil kombiniert werden. Andernfalls kann es passieren, dass Ihr Styling etwas aufträgt und Sie breiter macht, als Sie sind.
Marlenehose Das Modell Palazzo ist schon „ganz nett“, aber dennoch könnte es ein bisschen mehr sein? Die Marlenehose ist eine Mischung aus weiten Beinen und High Waist. Die Modelle wirken wie aus einer anderen Zeit. Der mondäne Look kommt in vielen Büros sehr gut an und unterstreicht, dass Sie eine Frau mit einer klaren Meinung sind.
Zigarettenhose Wer es lieber skinny, aber dennoch auch modern und auffällig mag, tut gut daran, eine Zigarettenhose im Büro zu tragen. Die schmal und gerade geschnittenen Hosen sind meist aus einem leichten Stoff und machen den Blick auf Ihre Knöchel frei. Damit harmonisieren Sie perfekt mit dem Büroschuh-Klassiker Sling Pumps.
Stoffhosen (mit Mustern) Oben locker, unten enger und vor allen Dingen extrem leicht: Hosen aus Stoff sind vor allem im Sommer ein wahrer Segen. Wenn Sie es sich trauen, dann greifen Sie ruhig zu einem gemusterten Modell (in Kombination mit einem einfarbigen Oberteil). Auch in dieser Saison liegen florale Prints hoch im Kurs. Ebenfalls sehr beliebt: Grafische Muster, allen voran Dreiecke und andere geometrische Formen.

Büro-No Gos: Diese Hosen gehen gar nicht

Um die Frage „Welche Hose im Büro?“ umfassend zu beleuchten, ist es uns ein Bedürfnis, Ihnen an dieser Stelle auch zu verraten, mit welchen Modellen Sie keinesfalls den Weg zum Arbeitsplatz antreten sollten. Hier gibt es (auch ohne expliziten Dresscode) gewisse Regeln und Grenzen, die jedem bekannt sein sollten.

  • Shorts: Egal wie warm und schwül es draußen ist – Shorts (am „besten“ noch in Kombination mit Flipflops) gehören nicht ins Büro, sondern nur anschließend an den Baggersee.
  • Cargopants: Cargohosen, die stark an den Military-Stil erinnern, haben ebenfalls nichts am Arbeitsplatz zu suchen. Sie wirken viel zu aufdringlich und können beim besten Willen auch nicht als „casual“ eingestuft werden.
  • Leggings: Im Alltag geliebt, im Büro eher verpönt – Wenn überhaupt, dann sollten Sie Leggings am Arbeitsplatz nur in Kombination mit einem Longshirt oder Kleid tragen. Machen Sie außerdem einen großen Bogen um Leder- und Wetlook-Leggings.
  • Haremshosen: Auch wenn Haremshosen extrem bequem und auch modern sind, sind Sie im Büro eher fehl am Platze. Hier gilt das gleiche wie bei den Cargohosen: Viel zu auffällig und aufregend.
  • Animal Print-Hosen: Leo, Schlange, Krokodil – tierische Animalprints sind zwar nicht totzukriegen, können am Arbeitsplatz allerdings für Irritationen führen. Verzichten Sie also besser darauf und setzen Sie stattdessen auf schlichtere Muster.
  • Hosen mit Löchern: Zerrissene Jeans im Used Look sehen zwar cool und lässig aus, haben aber garantiert nichts im Büro zu suchen. Hier wird in der Regel Wert auf eine ordentliche Garderobe gelegt, die oftmals auch als konservativ betitelt werden kann. Wer hier nicht aus dem Rahmen fallen will, verzichtet lieber auf die Lieblingsjeans mit den zahlreichen Rissen und Flicken.

Auf Nummer sicher gehen

Insbesondere dann, wenn Sie gerad erst einen Job angenommen haben und noch neu im Büro sind, lauern die Fettnäpfchen an jeder Ecke. Machen Sie einen großen Bogen um diese, indem Sie Ihre Kleiderwahl am Anfang eher dezent gestalten. Eine klassische Anzughose, eine gut sitzende Jeans oder eine dezent gemusterte Stoffhose funktionieren immer sehr gut und sorgen dafür, dass Sie garantiert nichts falsch machen.

Tipp! Wenn Sie sich zusätzlich absichern wollen, ist es immer sinnvoll, sich bei einem Kollegen nach dem allgemeinen Dresscode zu erkunden. Es ist keinesfalls verwerflich, nachzufragen. Ganz im Gegenteil: Sie äußern Interesse und haben gleich einen perfekten Gesprächs-Einstieg.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (48 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen