Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Mit der richtigen Hose Kilos wegmogeln

Mustang HosenRund die Hälfte aller Deutschen ist mit dem eigenen Körper nicht ganz zufrieden. Besonders häufig wünschen sich die Menschen einen flacheren Bauch, schlankere Beine oder einen attraktiveren Po. Wer keine Lust oder Zeit für ein aufwändiges Sportprogramm hat, kann ganz einfach und schnell mit der richtigen Hose ein paar Kilos wegmogeln. Menschen mit breiten Oberschenkeln sollten beispielsweise auf dunkle Farben setzen, während ein hoher Bund den Bauch flacher erscheinen lässt. In folgendem Ratgeber zeigen wir Ihnen, welche Hosen besonders gut kaschieren, welche Farben die richtige Wahl sind und auf welche Hosenmodelle man besser verzichten sollte, wenn man ein paar Kilogramm mehr auf den Hüften hat.

Was soll mit der Hose kaschiert werden?

Mit der richtigen Hose Kilos wegmogelnProblemzonen am eigenen Körper kennt jeder von uns. Frauen sind beispielsweise oft mit dem Bauch unzufrieden, finden ihre Beine zu dick oder ärgern sich über zu viel Speck auf den Hüften. Zwar helfen eine ausgewogene Ernährung und regelmäßiger Sport beim Definieren des Körpers, allerdings muss man hier ausreichend Zeit und Geduld mitbringen. Wer sich eine einfachere und schnellere Lösung wünscht, kann mit der richtigen Hose im Handumdrehen einige Kilos kaschieren. Grundsätzlich gilt immer: Dunkle Farben lassen den Körper schlanker erscheinen. Allerdings sollte man abhängig von den jeweiligen Problemzonen unterschiedliche Schnitte wählen. Ein hoher Bund bietet sich zum Beispiel an, wenn man sich einen flacheren Bauch wünscht. Bei breiten Oberschenkeln sind hingegen sogenannte Shaping-Jeans eine hervorragende Wahl. Nachfolgende Tabelle liefert einen ersten Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten, mit einer Hose schlanker zu erscheinen:

» Mehr Informationen
Problemzone Lösungen
Bauch
  • Hose mit hohem Bund
  • Oberteil über der Hose tragen
Breite Oberschenkel
  • Hosen in dunklen Farben
  • Längsmuster, Teilungsnähte, Bügelfalten
  • Gerader Schnitt
Kräftige Waden
  • Locker geschnittene Hosen, z.B. Boyfriend- oder Bootcut-Schnitt
  • Hosen mit Bügelfalte
  • Hose mit hohen Schuhen kombinieren
(flacher) Po
  • High-Waist-Jeans
  • Hosen mit kleinen Taschen
  • Shaping-Jeans

Zusätzlich nehmen natürlich auch die anderen Kleidungsstücke Einfluss auf das Gesamtbild. Oberteile, die über der Hose getragen werden, kaschieren den Bauch oder breite Oberschenkel. Mit gemusterten Blusen lenkt man hervorragend von anderen Problemzonen ab und hohe Schuhe lassen das Bein automatisch schmaler erscheinen.

Dunkle Farben machen schlank

Dass dunkle Farbe den Träger schlanker erscheinen lassen ist eine bekannte Modeweisheit. Wer mit der Hose also ein paar Kilos wegschummeln möchte, greift also am besten auf dunkle Stoffe zurück. Sehr gut eignen sich unter anderem schwarze, dunkelblaue und graue Hosen. Hinsichtlich der Muster sollte man eher zurückhaltend sein. Querstreifen tragen genauso wie auffällige Muster auf und sollten daher vermieden werden. Deutlich schmeichelhafter sind hingegen Bügelfalten, Längsstreifen oder Teilungsnähte. Helle Farben tragen oftmals zusätzlich, sodass Hosen in Weiß, Creme, Beige oder Hellblau eher weniger gut geeignet sind. Ebenso sollte man bei Waschungen vorsichtig sein. Wer breite Oberschenkel kaschieren möchte, entscheidet sich besser für dunkle, einfarbige Hosen.

» Mehr Informationen

Mit der richtigen Hose einen flachen Bauch zaubern

Stress, viele zuckerhaltige Lebensmittel oder auch die erbliche Veranlagung können das Ansetzen vom Bauchfett begünstigen, sodass auch Sport die lästigen Pfunde nur schwer purzeln lässt. Wer den Bauch flacher erscheinen lassen möchte, trifft mit einer High-Waist-Jeans eine sehr gute Wahl. Bei dieser ist der Bund hochgeschnitten, sodass sich ein kleines Bäuchlein wunderbar verstecken lässt. Gleichzeitig lässt sich mit diesem Schnitt ein weiterer toller Zusatzeffekt erzielen: Durch den hohen Sitz des Bundes, entsteht optisch ein attraktiver, praller Po. Eine weitere Möglichkeit, den Bauch zu verstecken, besteht darin, die Oberteile über der Hose zu tragen. Außerdem sind lange Oberteile, die mindestens bis zur Hüfte reichen, vorteilhafter. Sehr gut eignen sich zum Beispiel Tuniken oder Longshirts, um den Bauch zu kaschieren.

» Mehr Informationen

Tipp: Shapewear unter der Hose tragen: Zusätzlich lassen sich mit sogenannter Shapewear weitere Kilos optisch verstecken. Dabei handelt es sich um eine spezielle Unterwäsche, die die Figur formen und beispielsweise die Oberschenkel straffen oder den Bauch flacher erscheinen lassen.

Mit einer geeigneten Hose die Beine schmaler mogeln

Eine weitere Problemzone vieler Frauen sind ihre Oberschenkel. So ist beispielsweise der weibliche Hormonspiegel dafür verantwortlich, dass der Oberschenkelumfang von Frauen in der Regel breiter ausfällt als der von Männern. Aber auch hier spielen erbliche Veranlagung und die Ernährung eine wichtige Rolle. Möchte man breite Oberschenkel kaschieren, sind dunkle Hosen mit einem geraden Schnitt die richtige Wahl. Wer sich ein paar Details wünscht, sollte nach einer Hose mit Bügelfalte oder Längsstreifen suchen. Auffällige Muster oder auch Querstreifen sind hingegen weniger gut geeignet, da dadurch das Augenmerk automatisch auf die Beine fällt und diese womöglich noch breiter wirken. Der gerade Schnitt ist bei breiten Oberschenkeln immer eine gute Wahl. Ebenso kann man sich aber auch für eine Culotte-Form entscheiden, die mit ihrem weiten Bein die Oberschenkel hervorragend kaschiert. Gegen eine schmale Jeans ist auch mit breiten Oberschenkeln grundsätzlich nichts einzuwenden – vorausgesetzt, die Hose wird richtig kombiniert. Weite Oberteile, die im Idealfall über die Hüfte reichen, verleihen der Trägerin einen attraktiven Look, bei dem die breiten Oberschenkel erstklassig versteckt werden.

Bei kräftigen Waden das Bein optisch strecken

Kräftige Unterschenkel sind bei Frauen eher selten, können gerade bei kleinen Damen aber ebenso zur Problemzone werden. In jedem Fall bietet es sich hier an, die Hose mit hohen Schuhen zu kombinieren, um das Bein optisch zu strecken. Weiterhin bieten sich auch bei kräftigen Waden Längsmuster oder Bügelfalten an, die das Bein schmaler wirken lassen. Der Schnitt sollte eher locker ausfallen. Besonders schlank wirkt das Bein oftmals, wenn die Hose knapp über dem Knöchel endet. Dieser ist oftmals die schlankste Stelle des Beines, sodass sie gekonnt in Szene gesetzt werden sollte. Sehr beliebt sind bei kräftigen Waden außerdem die sogenannten Shaping-Jeans, die sich für nahezu jede Problemzone eignen.

» Mehr Informationen

Was sind Shaping-Jeans?

Wer auf der Suche nach einer Hose ist, mit der sich einige Kilos kaschieren lassen, wird früher oder später auf die sogenannte Shaping-Jeans treffen. Diese wird von immer mehr Labels produziert und erfreut sich einer wachsenden Beliebtheit. Shaping-Jeans bestehen aus einem Denim-Stretch, der sich den Körperformen des Trägers anpasst. Dadurch erscheinen die Beine automatisch schlanker und deutlich definierter. Möchte man diesen Effekt zusätzlich verstärken, sollte man nach Shaping-Jeans Ausschau halten, die mit kleinen Taschen und nach vorne versetzten Seitennähten ausgestattet sind.

» Mehr Informationen

Die richtige Hose für die eigene Figur – deswegen lohnt sich die Suche

Eine Hose zu finden, die die die eigenen Vorzüge betont und verschiedene Problemzonen gut kaschiert, kann unter Umständen etwas dauern, aber die Suche lohnt sich. Denn mit der richtigen Hose ergeben sich unter anderem folgende Vorteile:

» Mehr Informationen
  • Beine wirken straffer und definierter
  • Überflüssige Pfunde lassen sich ohne Anstrengung verstecken
  • Bequemer Sitz
  • Der optische Vorteil stärkt das Selbstbewusstsein der Trägerin

Folgende Nachteile sollten aber ebenso bedacht werden:

  • Mit den meisten Hosen lassen sich maximal 10 Kilogramm optisch wegmogeln
  • Suche nimmt eventuell ein bisschen Zeit in Anspruch

Wer schnell und einfach schlanker erscheinen möchte, findet mit der richtigen Hose eine tolle Lösung. Allerdings sollte man den Effekt nicht überschätzen und der eigenen Gesundheit zuliebe auch auf eine ausgewogenen Ernährung und ausreichend Bewegung achten.

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (27 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen