Denim Jeans – Von der Arbeiterhose zum Kultobjekt

Denim JeansJeans sind ein Kleidungsstück, das einen langen Weg von der einfachen und robusten Arbeiterkleidung im Ursprungsland USA bis hin zum variantenreichen It-Piece gegangen ist und heutzutage sowohl in den angesagtesten Kollektionen bekannter Designer als auch in dem normalen Modehaussortiment sowie in nahezu jeder Boutique zu finden ist. Herren, Damen und Kinder begeistern sich gleichermaßen für das facettenreiche Kleidungsstück, das von edel bis rebellisch, verspielt bis elegant und auch ganz entspannt durch die verschiedensten Arten, Waschungen, Schnitte und Materialien zu erhalten ist. Besonders beliebt ist die Denim-Jeans, die Sie schon sehr günstig kaufen können und die in den verschiedensten Ausführungen für Herren, Damen und Kinder erhältlich ist.

Günstige Denim Jeans im Sale

Denim – eine kleine Einführung

Denim JeansDenim ist traditionellerweise ein Stoff, der aus Baumwolle oder Hanffasern gefertigt wird und seinen Ursprung in Frankreich hat. Die französische Bezeichnung für den Stoff lautet Serge de Nîmes, was soviel wie Gewebe aus Nîmes bedeutet und klar aufzeigt, wo der Denimstoff erfunden wurde.

Der robuste Stoff wird per Köperbindung gefertigt, wobei bei dem Kettköper nur der Kettfarben mittels Indigo eingefärbt wird, während die Schussfäden nicht eingefärbt werden. Die schlussendliche Färbung des Stoffes entsteht durch das Färben der Kettfäden, die nur an der Oberfläche als Strang oder als Slasher, also nebeneinander breitgefächert gefärbt werden. Die Färbung erfolgt mittels Küpenfarbstoff und dem anschließenden Luftkontakt. Je nach gewünschter Endfarbe werden die Kettfarben für den Denimstoff etwa fünfmal, seltener siebenmal gefärbt. Die Intensität des Blautons nimmt mit der Häufigkeit der Färbevorgänge zu.Da das Garn nur oberflächlich und nicht durchgängig gefärbt ist, eignet sich Denim hervorragend für Jeans mit interessanten Waschungen und Effekten wie Stone-Wash.

Dry Denim und Washed Denim

Das sogenannte Dry Denim oder Raw Denim wird nach dem Färbedurchgang nicht ausgewaschen, wodurch die Farbe nicht fixiert wird, sondern während der Zeit immer mehr verblasst. Dry Denim wird üblicherweise aus Baumwolle hergestellt und nicht aus Hanffasern und wird besonders in den Vereinigten Staaten von Amerika, Japan und einigen afrikanischen Ländern verwendet. Denim-Jeans werden von den Käufern oft monatelang nicht gewaschen, um den natürlichen Ausbleichungsprozess nicht zu behindern. Die Stellen, die am schnellsten ausbleichen sind natürlicherweise die, an denen die meiste Reibung und Belastung stattfindet, also am Hosenbund, im Kniebreich und im Knöchelbereich. Die Ausbleichung richtet sich also nach der Körperform und den Aktivitäten der Person. Vorgebleichte Stellen bei gewaschenen Denim-Jeans sollen eine ähnliche Optik erzielen, werden aber von vielen Dry Denim Fans als nicht natürlich genug empfunden.

Es werden verschiedene Schweregrade bei dem Dry Denim unterschieden. So gibt es Denim Jeans aus sogenanntem Light Denim, aus Mid-Wighth Denim und aus Heavy Denim. Das Heavy Denim ist deutlich robuster und langlebiger als etwa das Light Denim, zunächst aber auch steifer und weniger bequem.

Die Vorteile von gewaschenen Denim Jeans liegen darin, dass die Farbe fixiert ist, das Material deutlich weicher und hautfreundlicher ist und ein Einschrumpfen der Kleidung verhindert wird. Somit kann der Kunde davon ausgehen, dass das typische Zusammenziehen der Fasern bereits erfolgt ist und er die Hose auch nach den ersten Waschvorgängen noch gut tragen kann. Bei Dry Denim Jeans muss die mögliche Schrumpfung von den Kunden mit einberechnet werden.

Fleckenbildung bei Denim Jeans

Da Denim Jeans mit Indigo gefärbt werden, kann sich bei einer längeren Lagerung die Farbe des Stoffes verändern: Es entstehen gelbliche Flecken, die zwar ausgewaschen werden können, aber hellere Stellen auf dem Gewebe zurücklassen. An diesen Stellen wurde der Farbstoff durch den Einfluss von UV-Licht, Ozon oder diverse Gase zu Isatin umgewandelt und sorgt für die veränderte Färbung. Dies kann vermieden werden, indem die Denim Jeans nicht mit den entsprechenden Einflüssen in Berührung kommt.

Bearbeitungsformen bei Demin Jeans

Denim kann auf die unterschiedlichsten Arten veredelt werden. Durch die entsprechende Färbung oder Waschung können sehr unterschiedliche Farbnuancen erzielt werden und durch eine Beimischung von elastischen Fasern kann eine Denim Jeans mit Stretchanteil geschaffen werden.

Stone washed oder destroyed Jeans sind so bearbeitet, dass sie starke Abnutzungserscheinungen aufweisen, die künstlich erzielt wurden. Sie können einen starken Abrieb aufweisen, durchscheinendes Gewebe oder sogar Risse und Löcher.

Auch das Bleichen von Denim Jeans ist üblich.

Das Färben von Denim erfolgt traditionellerweise mittels Indigo oder heute dem synthetisch hergestellten Indigo, das Hosen in Blauschattierungen hervorbringt. Jeans in anderen Farben wie etwa Schwarz, Rot, Pink oder Grün werden durch den sogenannten Sulfur-Färbeprozess gefertigt.

Beliebte Formen und Längen

Denim Jeans werden je nach Geschlecht und Zielgruppe in den unterschiedlichsten Formen und Längen angeboten. Für Kinder gibt es sowohl Jeansshorts, gerade geschnittene Bootcut-Jeans, Schlaghosen und Latzjeans. Für Jugendliche kommen auch Skinny Jeans und Baggy Jeans hinzu. In den Damenkollektionen finden sich aktuell

aber auch die Latzhose erfreut sich wieder größerer Beliebtheit. Ein Dauerbrenner im Sommer sind Hotpants aus Denim. In edler Waschung funktioniert eine teure Skinny Jeans auch im Beruf, wenn sie entsprechend mit hochwertigen Kleidungsstücken und eleganten Accessoires kombiniert wird.

Doch nicht nur Damen lieben die robuste Freizeithose, sondern auch Herren erfreuen sich an der Denim Jeans. In den Herren Kollektionen sind in der Regel lange Hosen angesagt, aber es finden sich auch ein paar knielange Modelle. Knöchelhohe Denim Jeans sind seltener zu finden. Regular Jeans stehen nahezu jedem Mann, während Slim Jeans gerade besonders bei jungen Männern und Fashion Fans angesagt sind. Boot Cut Jeans sind für Stiefelträger interessant, während Loose-Fit Jeans besonders gemütlich sind.

Vor- und Nachteile einer Denim Jeans

  • sehr stylisch
  • bei schlichten Waschungen auch für den Büroalltag geeignet
  • sehr robust
  • mögliche Schrumpfung

Denim Jeans kaufen – die beliebtesten Anbieter und Tipps

In jedem Denim Jeans Shop finden sich die Kultmarken, die Jeans weltweit bekannt gemacht haben, aber wenn Sie Ihre neue Denim Jeans günstig kaufen wollen, sollten Sie auch die Angebote neuer Firmen ins Auge nehmen. Wollen Sie billig per Versand bestellen, empfiehlt sich das Besuchen einer Seite mit Schnäppchen oder eines Denim Jeans Sale. Beliebte Anbieter sind unter anderem

  • Tom Tailor
  • Esprit
  • S Oliver
  • Dr Denim
  • G Star
  • Tommy Hilfiger

Kaufen Sie im Netz, sollten Sie aber – insbesondere wenn Sie ein Dry Denim Modell kaufen wollen- darauf achten, wie sich die Hose durch das Waschen noch verändern kann. Testberichte anderer Nutzer sind hier besonders hilfreich.

DIESEL Levi Strauß MAC
Gründungsjahr 1978 1853 1973
Besonderheiten
  • breite Produktpalette rund um Uhren, Modebekleidung, Deko und Parfüms
  • sehr hochwertige Jeans im Sortiment
  • eine der führenden Marken im Bereich Denim-Jeans
  • inzwischen führt das Unternehmen Produkte wie Strick- und Strumpfwaren im Produktkatalog
  • namhafter Hersteller von Bekleidung für Frauen und Männer
  • mittleres Preissegment

Neuen Kommentar verfassen

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. Heine Hosen – Mode aus dem Versandhaus
  2. Radlerhosen – bequeme Begleiter für den Radsport
  3. DIY: So nähen Sie eine Hose
  4. Hose zu lang? – So kürzen Sie Ihre Hose
  5. Hose eingelaufen? – So können Sie Ihre Hose wieder verlängern
  6. So flicken Sie Ihre Hose
  7. So bestimmen Sie Ihre Größe
  8. Was tun wenn die Hose verwaschen ist?
  9. Welche Hose bei welcher Figur?
  10. KjBrand Hosen – Hosenmode in großen Größen
  11. Sheego Hosen – Damenmode ab Größe 40
  12. Marc O’Polo Hosen – klassisch elegante Mode für Damen und Herren
  13. Hüfthosen – sommerliche Styles für modebewusste Menschen
  14. Dockers Hosen – eine robuste Qualität
  15. Armyhosen – nicht nur für Soldaten eine interessante Wahl